Vorschau FSV Frankfurt - RB Leipzig

Donnerstag, 23. Juli 2015

Die Sommerpause ist vorbei. Durch den großen Umbruch war Sie kurzweilig, aber für einen Fußballfan kann die Fußball freie Zeit wohl nicht kurz genug sein. Tonnen Aussagen, Interview, Reportagen, Artikel, Einschätzungen und vieles mehr prasselten in den letzten Wochen auf uns ein, die letzten Tage sicherlich noch einmal in einer Steigerungsform.

Und so schwirrt einem diese Tage sicherlich eine bestimmte Fußballweisheit im Kopf herum: "Wichtig ist auf dem Platz".

Doch was erwartet uns nun am Samstag auf dem Platz? Zuerst einmal der Gegner und dessen interessante Trainerwahl. Denn diese fiel auf Tomas Oral. Für alle Fans jüngeren Datums, Oral war jener Trainer, der sich zuerst mit RB Leipzig am Regionalliga Aufstieg versuchen sollte. Und dabei scheiterte. Zugegeben aber sicherlich noch mit einer Mannschaft die sicherlich von der Qualität nicht mit derer vergleichbar war, die Zorniger zwei Jahre später zur Verfügung stand.

Oral verpflichtete in Frankfurt zumeist junge, hungrige Talente und lieh sich auch ein paar aus den Reserven von Bundesligisten. Die Hoffnung liegt aber sicherlich eher auf einem erfahreneren Spieler. Dani Schahin, 26, hat nicht weniger als 46 Spiele in der ersten Bundesliga bestritten. Nach viel Verletzungspech und einer Formkrise, ist er nun wohl gewillt in der 2. Bundesliga auf Torejagd zu gehen. Nach Leistenproblemen bis zuletzt im Aufbautraining dürfte er aber wohl eher ein Problem der späteren Gegner Frankfurts werden.

Bei RB Leipzig ist man derweil so fit wie man nur sein kann (Bis auf die Langzeitverletzten alle an Bord) und überschlägt sich argumentativ darin wie perfekt die Bedingungen sind. Zu den Transfers brauch man sicherlich nichts zu sagen. Individuell betrachtet hat Leipzig sicherlich den mit Abstand stärksten Kader der Liga. Aber wie man weiß, das muss sich im Fußball nicht unbedingt auch auf den Platz zeigen.

Es bleibt somit die Hoffnung das Rangnicks Konzept aufgeht und er mit dem Fußball begeistert, den er spielen möchte. Der FSV wird dementsprechend sicherlich ein guter Start, denn es ist nicht zu erwarten das Tomas Oral sehr offensiv spielen lassen wird. Stattdessen werden wir genau auf die defensiv robuste Kontertaktik treffen, die uns in der letzten Saison solch massive Probleme bereitet hat.

Interessant werden sicherlich ein paar der Aufstellungsoptionen. Coltorti ist im Tor vorerst fest, zumindest so lang die Sperre von Gulasci dauert. In der Innenverteidigung dürfte Orban gesetzt sein, ob es Neuzugang Nukan sofort an Tim Sebastian vorbei schafft, bleibt abzuwarten. Als AV dürfte an Jung und Teigl wohl noch die Nase vorn haben vor den jungen Skopintsev und Gipson. Hart umkämpft dann das Mittelfeld. Ilsanker und Kaiser und Sabitzer dürften die höchsten Chancen haben, Forsberg und Bruno dann die letzte Position unter sich ausmachen. Unsere Sturmspitze bilden dann Poulsen und Selke, das Traumduo, wobei ich sicherlich nicht der einzige bin, der durchaus auch gespannt darauf ist, wie sich Quaschner in dieser Saison schlägt.

Viele Fragezeichen bleiben sicherlich auch nach dieser Vorbereitung offen, zumal der richtige Härtetest und Realbedingungen bei den Testspielen nicht dabei war.

Doch trotz allem, mit dem Spiel in Frankfurt beginnt die Mission Aufstieg und ich bin mir so sicher wie noch nie, das wir am Ende der Saison ganz vorn stehen werden!

Datum/ZeitSamstag, 25.07.2015, 15:30 Uhr
GegnerFSV Frankfurt
Marktwert des Gegners*11,40 Mio
Liga2. Bundesliga
SpielortFrankfurter Volksbank Stadion
Kapazität12.500
Trainer des GegnersTomas Oral (seit 05/2015)
TV & StreamSky Bundesliga
AudioBullenfunk.fm
Sport1.fm
TickerLiveticker
Liveticker (Twitter)

Keine Kommentare :

Kommentar posten