Vorschau RB Leipzig - FSV Frankfurt

Freitag, 11. Dezember 2015



©Red Bull GmbH and GEPA pictures GmbH

Die Hinrunde ist beendet und der Herbstmeister Titel wurde verpasst. Klingt schlimmer als es ist, denn Leipzig ist punktgleich mit Freiburg und das sich die Meisterschaft am Torverhältnis entscheidet, ist doch sehr unwahrscheinlich.

Nun gilt es demnach, den Rückrundenstart so gut wie möglich zu gestalten und dabei müssen 3 Punkte gegen den FSV Frankfurt her. Der FSV aus dem beschaulichen Frankfurter Stadtteil Bornheim, schlägt sich diese Saison ganze ordentlich, was man durchaus auch dem Trainer gut schreiben kann. Tomas Oral, früher unter anderem auch eine, recht enttäuschende, Saison lang bei RB Leipzig tätig,  führte Frankfurt ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle.

Schlecht dabei für alle FSV Fans nur, das die wenigsten Punkte im heimischen Stadion geholt wurden. Gerade 9 Punkte aus 9 Spielen ergeben die drittschlechteste Bilanz der Liga. Anders sieht es da schon auswärts aus, wo man den fünftbesten Punkteschnitt erreichte.

Auch wenn Leipzig das Hinspiel demnach für sich entscheiden konnte, ist Vorsicht geboten. Von der Spielweise dürfte es wenig Überraschungen geben. Gerade gegen offensivere Teams steht der FSV meist sehr tief und kontert dann schnell.

RB LeipzigFSV Frankfurt
Tabelle210
Tore2616
Gegentore1622
Ballbesitz54%50%
Gew. Zweikämpfe48%48%
Fouls300259

Da das Duisburg Spiel noch in Erinnerung ist, dürfte auch klar sein, wie schwer sich die Mannschaft gegen solch eine Spielweise tut. Zumindest bis zu den letzten Minuten.

Und diese sind es auch, die Ralf Rangnick sicher vor viele Fragen stellen werden. Zum einen macht sich die nahende Winterpause und die lange Hinrunde natürlich langsam auf der Ausfallliste bemerkbar. Compper steht nicht zur Verfügung, auch Klostermann fällt aus. Sabitzer und Selke waren leicht angeschlagen, man hofft aber wohl, dass beide Sonntag wieder fit sind. Ersatz dürfte in der Innenverteidigung wohl Nukan sein, Außen gibt es außer Teigl wohl auch kaum Optionen.

Zum anderen wird sich Ralf Rangnick sicher auch fragen wie man nun die Aufstellung bei einem Spiel, das zwei solch extrem unterschiedliche Spielweisen beinhaltete, nun kadertechnisch wertet. Geht man von den Schlussminuten aus, dürfte sich wenig ändern. Poulsen und auch Quaschner haben sicherlich durch ihre Tore wieder Einsatzminuten verdient, ob es Poulsen in die Startelf schafft, dürfte elementar davon abhängen, wie offensiv man sich vom Start an geben will.

Nimmt man dagegen das Spiel bis zur 80. Minute als Referenz, müsste man auch darüber nachdenken, wie man das gesamte Aufbauspiel besser gestaltet. Entlastung hierfür dürfte sicherlich Dominik Kaiser sein, dessen Gelbsperre ja nun abgesessen ist.

Egal wie, ein überzeugender Sieg wäre sicherlich wohltuend. Für den passenden Rahmen kann dabei jeder Fan selbst sorgen. Trotz 3. Advent Zeit freischaufeln, auf ins Stadion und mitfiebern. Und ein kleiner Insider Tipp am Rande. Wer immer noch kein Geschenk für Frau/Mann, Onkel/Tante, Vater/Mutter, Oma/Opa oder sonst wen hat. Ein paar Exemplare meines Buches "111 Gründe RB Leipzig zu lieben" gibt es am Spieltag auch im Fanshop Container zu kaufen. Funktioniert natürlich besser, wenn der Beschenkte auch Fußball Fan ist und idealerweise auch RB Leipzig Fan. Wobei, ansonsten bekehrt es denjenigen oder diejenige vielleicht zum zukünftigen RB Fan.

Bleibt nur noch zu sagen: Auf geht's Rot-Weiß. Auf geht's zum Sieg!

Datum/ZeitSonntag, 13.12.2015, 13:30 Uhr
GegnerFSV Frankfurt
Marktwert des Gegners*12,70 Mio
Liga2. Bundesliga
SpielortRed Bull Arena
Trainer des GegnersTomas Oral (seit 05/2015)
TV & StreamSky Bundesliga
AudioBullenfunk.fm
Sport1.fm
TickerLiveticker
Liveticker (Twitter)

Keine Kommentare :

Kommentar posten