RL Watch: Regionalliga Nord

Sonntag, 14. April 2013


Die Regionalliga Nord galt lang als ziemlich sicherer Kanidat. An Kiel schien kein Weg vorbei uns so ist Holstein auch weiterhin stärkster Kanidat auf die Relegationsteilnahme.

So haben die U23 Mannschaften von Wolfsburg und Hannover wohl nur noch Chancen auf dem Papier, denn die Duelle gegen Kiel sind gelaufen und so müsste die Punkte allein durch Patzer der Kieler geholt werden, was anhand der fortgeschrittenen Saison sicher extrem unwahrscheinlich ist.

Anders sieht es aber beim TSV Havelse aus. Tabellentechnisch hat man 5 Punkte Rückstand, das Spiel gegen den Favoriten steht aber erst noch an, das bedeutet ein Patzer von Holstein würde zum jetzigen Zeitpunkt ausreichen und Havelse könnte aus eigener Kraft Staffelsieger werden.

Schaut man sich das Restprogramm an, so ist dieses durchaus ausgeglichen. Bis auf das eigene Duell sind die Spiele gegen die Topmannschaften gelaufen, einzig das Kieler Heimspiel gegen Werder II könnte noch dazu gezählt werden. Aber da Punkte auch gegen kleinere Gegner verloren gehen können, könnte es durchaus einen Showdown am vorletzten Spieltag beim Duell geben.

Als Fazit daraus ist ein kleiner Vorab Blick auf ein paar Kenndaten im Vergleich

(Holstein Kiel und der TSV Havelse haben momentan 1 Spiel mehr als RB Leipzig)


Holstein Kiel

Holstein KielRasenballsport Leipzig
Tore Insgesamt63    46
Spieler mit 10+ Toren Marcel Schied
Casper Johansen
Marc Heider
Daniel Frahn
Meist genutztes Spielsystem4-2-3-14-3-1-2
Tore kassiert2316


Wie man schon an der kurzen Übersicht sehen kann besitzt Holstein Kiel eine sehr offensive Mannschaft. Insgesamt haben die Kieler 63 Tore geschossen und sind damit mit den Sportfreunden Lotte torreichster Kanidat auf die Relegation.

Jedoch, wie auch in einem früheren Blog schon geschrieben, sollte man mit Statistik Vergleichen sicher vorsichtig sein. Die Grundlage um die Ligen zu vergleichen ist gering und somit auch reine Spekulation wie einfach/schwer die jeweiligen Ligen in der Breite sind.

Sagen kann man jedoch das die 2 Stürmer Schied und Heider die Leipziger Abwehr sicher fordern würden und das vor allem Johansen im offensiven Mittelfeld als drittbester Torschütze und zweitbester Vorlagengeber der Kieler sicherlich ein zentraler Punkt im Spiel von Holstein ist den es auszuschalten gilt.

Die letzte Niederlage steckten die Kieler erst letztens gegen die U23 von Wolfsburg ein. Dabei gingen die Wolfsburger durch einen Kopfball nach schöner Flanke von Tankulic in Führung. Sicher auch ein probates Mittel was Leipzig nutzen könnte, wenn es denn so weit kommen sollte.

TSV Havelse

TSV HavelseRasenballsport Leipzig
Tore Insgesamt47    46
Spieler mit 10+ Toren Marc Vucinovic
Christoph Beismann
Daniel Frahn
Meist genutztes Spielsystem4-2-3-14-3-1-2
Tore kassiert1616

Havelse ist sozusagen der Underdog der Regionalliga Nord. Natürlich dürften die meisten, die letztes Jahr die alte Regionalliga erleben durften und jeder Kenner der Nord Mannschaften um die Stärke des TSV wissen. Gegen Holstein Kiel wirkt Havelse trotzdem eher wie der David der den Goliath verfolgt.

Stärke von Havelse ist zweifelsohne die Defensive. Nur Wolfsburg II hat in der Regionalliga Nord weniger Gegentreffer bekommen. In der Offensive fällt auf das die Stürmer nicht so dominant im Torverhältnis sind wie bei den meisten anderen Mannschaften gewohnt. So ist dann der Topstürmer bei Havelse mit Beismann sicher ein gefährlicher Mann muss sich mit der Anzahl der Tore allerdings dem rechtsaussen geschlagen geben.

Sollte die Relegation näher rücken und Havelse seine Chance nutzen sollte sich Leipzig diesen besonders genau ansehen. Marc Vucinovic, mit 12 Toren wie gesagt bester Goalgetter von Havelse könnte der Leipziger Abwehr sehr gefährlich werden. Als Havelse überraschend keinen geringeren als Nürnberg aus dem DFB Pokal kegelte, war dieser an allen 3 Toren beteiligt. Einmal schloss er selbst ab, zwei weitere Male gab er die Vorlage.

Auch Havelse musste letztens erst einen Rückschlag in der Aufholjagd hinnehmen. 2:1 verloren Sie dabei gegen Neumünster und das nach Führungstreffer in der 11. Minute. Dabei nutze der Gegner gegen Ende der 2. Halbzeit zuerst einen Fehler von Havelse und machte dann mit einer schnellen Aktion den Sack zu.

Keine Kommentare :

Kommentar posten