Zuschauer

Donnerstag, 22. August 2013

Rund um Rasenballsport Leipzig sind jeher auch eigentliche Randthemen hoch im Kurs. So will man nicht nur auf dem Platz glänzen sondern auch weiterhin Zuschauermäßig durchstarten. Dabei gehen die Diskussionen von Mindesterwartungen bis hin zu Enttäuschung wenn bestimmte Marken nicht fallen.

Dahingehend überraschen einige Erwartungshaltungen allerdings schon, erst recht wenn man sich die genauen Zahlen ansieht.

Betrachten wir einmal ein paar grundlegende Werte.

Regionalligasaison



Heimspiel gegen Zuschauer
1.FC Union Berlin II 7.104
Germania Halberstadt 6.873
ZFC Meuselwitz 7.893
Hertha BSC II 7.274
FC Energie Cottbus II 6.171
FC Carl Zeiss Jena 12.194
Berliner AK 07 6.Platz 7.583
TSG Neustrelitz 4.Platz 5.349
1.FC Lokomotive Leipzig 20.348
FSV Optik Rathenow 4.561
VfB Auerbach 4.125
VFC Plauen 5.269
Torgelower SV Greif 4.698
1.FC Magdeburg 7.432
FSV Zwickau 6.483


Diese Zahlen ergeben einen Ligaschnitt von 7557 Zuschauern.
Wie man sieht, sticht dabei jedoch das Stadtderby gegen Lok Leipzig extrem heraus. Ohne dieses Spiel läge man bei 6644 Zuschauern.

Diese Saison in der 3. Liga

Momentan wurden 2 Heimspiele absolviert, das erste gegen Münster mit 9763, das zweite gegen Duisburg mit 13758 Zuschauern. Macht nach diesen Spielen einen Schnitt von 11761. Obwohl natürlich die Wintertemperaturen den letztjährigen Schnitt drücken kann man zum Vergleich hier die Steigerung nehmen. Dies wären zur gesamten letzten Saison bisher ~55,6 Prozent. Lässt man das Derby außen vor wäre es sogar ~77,02 Prozent.

3. Liga Vergleich

Mit einem Schnitt von 11761 liegt man momentan knapp auf Platz 4 der Zuschauertabelle. Mit diesem Schnitt hätte man im Vergleich der bisherigen Jahre immer zu den Top 4 gezählt. In der Saison 11/12 wäre man damit sogar Spitzenreiter bei den Zuschauern gewesen.

Aufsteiger Vergleich

Holstein Kiel und der SV 07 Elversberg backen Zuschauermäßig natürlich kleinere Brötchen. Vergleicht man jedoch einfach die prozentuale Steigerung konnten sich die Kieler nach 2 Heimspielen um 53% steigern. 

Nimmt man z.b Halle und Chemnitz in ihrer Aufstiegssaison, so steigerten sich dort die Zuschauerzahlen um ~30% und ~28%.

Fazit

Wie man sieht ist selbst die momentane Zuschauerzahl schon sehr gut für die 3. Liga und ebenfalls ein sehr guter Wert für die Steigerung nach einem Aufstieg. Lässt man das Stadtderby zusätzlich noch außen vor ergibt sich sogar ein außergewöhnlich guter Wert.

Wichtig wird es diese Saison eher sein, auch im Winter nicht allzu sehr abzufallen. Wie die oft geforderten 15000+ bei Spielen (von den von Ralf Rangnick in den Ring geworfenen 20000 ganz zu schweigen) die Statistik verändern würden kann sich jeder selbst ausrechnen.

Keine Kommentare :

Kommentar posten