Red Bull Soccer KW 50 Vorbericht

Freitag, 13. Dezember 2013

Mehr als die verbliebenen Saisonspiele dominieren bei den Vereinen aus Leipzig und Salzburg momentan die Transfergerüchte. Wer kommt in der Winterpause, wer geht. Man darf gespannt sein, wen Ralf Rangnick als Neuzugänge am Ende präsentiert.

Rasenballsport Leipzig

Viel Spaß wollen die Leipziger bis zur Winterpause noch haben, so der Trainer. Anfangen könnte dieser Spaß mit Punkten aus dem Auswärtsspiel in Münster. Preußen Münster galt vor der Saison als einer der Favoriten um den Aufstieg, konnte diese Rolle jedoch nicht lang erfüllen. Zwischenzeitlich rutschte man sogar in den Abstiegskampf hinein, konnte sich jedoch in den letzten Spielen wieder etwas befreien.

Dabei ist die Offensive der Münsteraner mit 30 Toren die drittstärkste der Liga und mit dem Amerikaner Taylor in der Spitze, sowie Grote und Poissek auf den Außen brandgefährlich. Probleme haben die Preußen jedoch in der Defensive, wo man sich bisher geschlagene 29 Tore einfing.

Personalmäßig kann Münster entspannt in die Partie gehen, nachdem sich die Mehrheit der Verletzungssorgen gelegt hat und auch Julian Riedel und Stefan Kühne wieder ins Training einsteigen konnten. In Leipzig sieht das jedoch noch anders aus.

Zu den längeren Verletzungen von Morys u Coltorti kam beim letzten Spiel nun noch Franke hinzu. Auch Kaiser ist noch nicht fit und wird wahrscheinlich nicht auflaufen. Zusätzlich ausfallen wird auch Tim Sebastian. Wenigstens 1 Positivnachricht gibt es, Kapitän Daniel Frahn ist wieder fit und wieder seinen angestammten Platz als Sturmspitze einnehmen.
Dahingehend dürfte Thomalla wieder auf der Bank landen. Hoheneder machte nach dem Franke Ausfall einen ordentlichen Job, wird demnach wohl ebenfalls wieder in der Startformation stehen.
Bliebe noch der Ausfall von Kaiser im Mittelfeld. Dort ist Fandrich wohl weiterhin erste Wahl.

Man wird sehen ob die ganzen Transfergerüchte und der dadurch stark gestiegene Druck sich noch vor der Winterpause präsentieren zu müssen, Auswirkungen auf das Leipziger Spiel haben. Speziell einen Spieler für die Offensive und einen Außenverteidiger nannte Zorniger für die Wintertransfers, ausschließen tut dies bei Red Bull weitere Transfers nicht.

Die Erwähnung eines Außenverteidigers dürfte vor allem Heidinger und Müller nervös machen, denn bei beiden läuft der Vertrag im Sommer aus.

Red Bull Salzburg

Nach dem gestrigen Sieg in der Europa League und den damit verbundenen unschlagbaren 18 Punkten aus 6 Spielen herrscht Hochstimmung in Salzburg. Diese Punktausbeute hat in dieser Europa League Saison nur noch Tottenham in ihrer Gruppe geschafft.

Mit viel Selbstvertrauen geht man demnach in das Ligaspiel am Sonntag gegen Austria Wien. Nach dem kleinen zwischenzeitlichen Knick, hat man in der Liga wieder einen komfortablen 9 Punkte Vorsprung, bei 1 Spiel weniger als die Konkurrenz.

In den ersten 2 Begegnungen dieser Saison besiegte man Austria zudem mit 5:1 und 2:1. Diese Serie will man natürlich fortsetzen.

Doch auch Austria Wien dürfte nach dem starken internationalen Auftritt mit Punkten rechnen. 4:1 besiegte man dabei St. Petersburg und verabschiedete sich damit noch einmal mit einem Zeichen aus der Champions League.

Kadermäßig gibt es bei beiden keine Überraschungen, ob einen der beiden Kontrahenten der internationale Auftritt mehr in den Knochen steckt als dem anderen wird man sehen.

Keine Kommentare :

Kommentar posten