Vorschau RB Leipzig - Karlsruher SC

Dienstag, 23. September 2014

Spitzenspiel in der Red Bull Arena!

Nun, zugegeben, der Begriff Spitzenspiel wird in der zweiten Liga etwas überstrapaziert, da dies in der frühen Phase der Saison eher eine Momentaufnahme ist. Trotzdem kommt mit Karlsruhe am heutigen Mittwoch ein Gegner, der noch keine Niederlage kassierte und in der Tabelle sogar über den Leipzigern rangiert.

Man könnte auch sagen, es treffen die zwei Mannschaften aufeinander, die bisher die wenigsten Tore kassiert haben. (Leipzig 3, Karlsruhe 4). Dies ist bei Rasenballsport hinsichtlich der extrem offensiven Spielweise sicherlich kurioser als beim KSC, wo man im 4-1-4-1 System zwar durchaus offensiv Akzente setzt, jedoch als Basis auf eine gewisse Kompaktheit und Sicherheit durch Ballbesitz setzt. In Leipzig dagegen resultieren die wenigen Gegentore vor allem aus dem gelebten System der Vorwärtsverteidigung.

Karlsruhe wird nach dem 3:0 Sieg gegen Nürnberg mit breiter Brust anreisen, zumal Leipzig erst einen Dämpfer in Form der Niederlage gegen Union Berlin einstecken musste. Erwarten wird Sie jedoch ein völlig anderes Spiel und wie immer wird interessant sein zu sehen, wie der Gegner auf das, zumindest in der 2. Bundesliga, ungewohnt aggressive Pressing reagiert. Es ist wieder einmal auch der Kampf der Spielphilosophien. Ballbesitz auf der einen Seite. Arbeiten gegen den Ball und schnelle Abschlüsse auf der anderen.

Um dies wieder erfolgreich zu gestalten, kann Alexander Zorniger nun auch wieder voll auf Kaiser setzen, was durchaus eine Rückkehr auf das bewährte 4-3-1-2 System möglich macht. Das in den letzten Spielen zelebrierte 4-3-3 konnte von den momentanen Stürmern nicht konstant genug in gefährliche Angriffe umgewandelt werden, was wohl auch der Hauptgrund für die Niederlage in Berlin war. Ansonsten tut sich an der Front der Verletzten wenig. Rebic wird wohl erst im nächsten Spiel eine Option sein, der Rest brauch noch einige Zeit.

Kommen wir am Ende noch einmal kurz zur Märchenstunde. Nachdem die KSC Fans wie bekannt nun nicht in Leipzig protestieren können, boykottiert man. Wie viele am Ende in Leipzig aufschlagen, wird man sehen. Ohne Boykott wären sicherlich Tausende am Mittwoch um 17.30 durchs halbe Land in die Messestadt gereist, wird man zumindest wohl aus Karlsruhe hören. Ich überlasse es jeden selbst das ganze zu beurteilen, es bleibt wohl eine Geschichte die beim späteren erzählen sicher mit "Es war einmal..." beginnt.



Datum/ZeitMittwoch, 24.09.2014, 17:30 Uhr
GegnerKarlsruher SC
Marktwert des Gegners*15,05 Mio
Liga2. Bundesliga
SpielortRed Bull Arena
Trainer des GegnersMarkus Kauczinski (seit 03/2012)
TV & StreamSky Bundesliga
AudioBullenfunk.fm
Sport1.fm
TickerLiveticker
Liveticker (Twitter)

Keine Kommentare :

Kommentar posten