Vorschau FC Erzgebirge Aue - RB Leipzig

Freitag, 6. Februar 2015

Die Winterpause ist vorbei und die meisten Fans werden wohl sagen. Zum Glück!
Auch wenn die Transferphase und einige Verstärkungen brachte, sie zog war doch Nerven raubender als üblich. Wenig Gerüchte zum Diskutieren, dafür viel Hin und Her bei den Meldungen zu einzelnen Transfers. Vom Chaos um Quaschner ganz zu schweigen. Hinzu kam ein Trainingslager im luxuriösen Katar, wo es vor allem an einem mangelte: ordentliche Testspielgegner.

Alles in allem keine Zeit, die jetzt in die Geschichte der "spannendsten Winterpausen in der RB Geschichte" eingehen wird.

Aber gut, wir haben es hinter uns und das erste Spiel steht bevor. Auswärts geht es nach Aue, Ostderby Zeit, für alle die gern Derbys heraufbeschwören. Ein Gegner, der einem durch das Pokalspiel vorkommt, als würde man ihn schon jahrelang begegnen. Alle diese Spiele gewann Leipzig klar und zudem liegen zwischen den Tabellenrängen Welten.

Ein leichtes Spiel deshalb?

Vorsicht! Am ersten Spieltag der Rückrunde ist noch sehr vieles im unklaren. 8 Spieler holte sich die Mannschaft aus dem Erzgebirge, unter anderem auch einen aus Leipzig, Clemens Fandrich. Vor allem junge Spieler wurden verpflichtet, deren Potenzial nicht endgültig einzuschätzen ist. Ein Bobby Wood aus München dürfte definitiv eine offensive Verstärkung sein, bei anderen Spielern wie Rankovic muss man sehen, wie sich diese in der 2. Bundesliga behaupten.

Letzterer hat interessante letzte Jahre hinter sich. 21 Jahre jung, bis zum letzten Sommer in der U23 von Bayern München aktiv. Dort Top Werte auf der Außenbahn mit gnadenlosen 16 Torvorlagen und zwei eigenen Toren. Dann nach Hannover gewechselt, dort in der U23 zum Außenverteidiger "umgeschult". Erinnert mich ein wenig an unseren "umgeschulten" Teigl. Und genau, wie dieser bei uns auch mal die Positionen wechselt, wird Rankovic Aue universelle Einsatzmöglichkeiten bieten.

Auch in Leipzig ist noch nicht alles perfekt. Starverpflichtung Damari noch nicht wieder fit, Reyna eher auf der Jokerposition. Bliebe als Verstärkung für die Startelf noch Forsberg, der zusammen mit Poulsen gesetzt ist. Das angedachte 4-3-3 war zumindest in den Testspielen noch nicht die endgültige Erleuchtung. Wobei die Testspiele auch bis auf Aalen keine wirklichen Härtefälle darstellten. Wie sich das Spielsystem in Ligabedingungen schlägt, ist kaum zu erraten.

Doch genau dies ist die entscheidende Frage für die Rückrunde. Die Abwehr stand auch schon in der ersten Halbserie sehr gut, nur die Offensive schwächelte. Bei so vielen hochkarätigen Verpflichtungen im Sturm muss eine höhere Torausbeute herausspringen, damit dürfte die Rückrunde für Leipzig stehen und fallen.

Das erste Spiel hat natürlich immer auch einen entscheidenden Wert für die Moral. Ein schlechter Start hat schon zu mancher miesen Serie geführt.

Allein schon deswegen gibt es am Ende nur eines zu sagen: Auf zum Auswärtssieg!


Datum/ZeitFreitag, 06.02.2015, 18:30 Uhr
GegnerFC Erzgebirge Aue
Marktwert des Gegners*10,95 Mio
Liga2. Bundesliga
SpielortSparkassen-Erzgebirgsstation
Kapazität15.690
Trainer des GegnersTomislav Stipic (seit 09/2014)
TV & StreamSky Bundesliga
AudioBullenfunk.fm
Sport1.fm
TickerLiveticker
Liveticker (Twitter)

Keine Kommentare :

Kommentar posten