Vorschau RB Leipzig - 1. FC Kaiserslautern

Freitag, 6. November 2015


©Red Bull GmbH and GEPA pictures GmbH

Das nächste Heimspiel in der Red Bull Arena wartet und damit auch die Möglichkeit, die starke Siegesserie noch ein Stück weiter auszubauen und den Spitzenplatz in der 2. Bundesliga zu behaupten. Als Gegner wartet kein geringerer als der 1. FC Kaiserslautern. Gute Vorverkaufswerte lassen kaum einen Zweifel daran, das wohl einiges über 30.000 Zuschauer am Sonntag in der Red Bull Arena sein werden. Und die Wahrscheinlichkeit, sich damit die Spitzenposition in der Zuschauertabelle zurückzuholen, ist sehr hoch.

Im Grunde ist es schwer erklärlich, warum Spiele gegen den FCK einen höheren Sog-Effekt auf die Fans ausstrahlen. Vereine, die sich als Bewahrer uralter Traditionen sehen, oder auch schon in der 1. Bundesliga gespielt haben, gibt es in der Liga zuhauf. Auch das Geplänkel vor dem Spiel, wo man gern mal Spitzen gegen Leipzig schießt, unterscheidet sich nicht sonderlich von anderen. Nicht einmal in der Tabelle spielt man momentan auf Augenhöhe.

Zu der aktuellen sportlichen Lage und dem ersten Aufkeimen einer Art Aufstiegseuphorie, sind es vielleicht einfach persönliche Erinnerungen, die viele Fußballfans durchaus mit dem FCK verbinden. Da fällt einem natürlich direkt Fritz Walter ein, für die Lauterer ein Idol und durch die Weltmeisterschaft 54, die der jüngeren Generation gerade auch wieder durch Film und Musical zum "Wunder von Bern" als Erfahrung zugänglich gemacht wird.

Andere denken vielleicht an 1998, als Otto Rehhagel als Aufsteiger völlig überraschend die deutsche Meisterschaft holte. Mit verantwortlich dafür ein gewisser Olaf Marschall mit 21 Toren in 24 Spielen. Marschall ist nicht weit von hier in Torgau geboren und spielte lange Zeit auch in Leipzig bei einem Leipziger Verein aus dem Südosten der Stadt. Mit dieser Leistung und auch noch folgender, bewies er für mich nicht zuletzt auch, dass Einsätze in der deutschen Nationalelf nicht so sehr von der Leistung abhängen, sondern mehr davon, wie gut die Beziehungen des Vereins zu DFB und Bundestrainer sind.

RB Leipzig1. FC Kaiserslautern
Tabelle113
Tore2013
Gegentore1218
Ballbesitz54%51%
Gew. Zweikämpfe49%49%
Fouls256248

Aber kommen wir aus den Erinnerungen zurück zum sportlichen Teil. Kaiserslautern ist nach der guten letzten Spielzeit sehr schwach in die Saison gestartet und ist fast schon dazu verdammt, auch in schweren Auswärtsspielen zu punkten. Die letzten 3 Spiele endeten in 3 Niederlagen. Mit einem 0:2 musste man sich dabei am letzten Spieltag Bielefeld geschlagen geben und das auch noch im heimischen Stadion.

Für den erst kürzlich ins Amt gekommenen Cheftrainer Konrad Fünfstück keine leichte Aufgabe. Auch die Personalsorgen machen es ihm sicher nicht leichter das Ruder herumzureißen. Zu den länger Verletzten fallen Linksaußen Gaus und Mittelfeldspieler Piossek aus. Stamm IV Heubach muss außerdem gezwungenermaßen seine Rotsperre absitzen. Doch natürlich sollte man die Lauterer nicht unterschätzen. Gerade gegen Mannschaften, die im unteren Feld der Tabelle rangieren, tat man sich in früheren Zeiten oft schwer.

Und auch in Leipzig gibt es durchaus einige Ausfälle. Klostermann ist einer davon. Nach dessen Verletzung beim Spiel in Sandhausen, bekam Ken Gipson erstmalig seine Chance und dürfte nach der starken Leistung wohl auch weiterhin die Position aus Außenverteidiger ausfüllen. Auch Bruno fällt für das Spiel aus. Wieder fit scheint dagegen Emil Forsberg, eine Rückkehr in die Mannschaft wäre nach seinen starken Leistungen in der bisherigen Saison sicher wünschenswert.

Etwas ärgerlich ist sicher die Sperre von Orban. Gerade gegen seinen Ex-Verein wäre er sicher gern aufgelaufen. Stellt sich die Frage, wie Ralf Rangnick diese Position besetzt. Im Grunde gab es in früheren Zeiten einmal eine Aussage vom Trainer zu den Ersatzspielern in der Innenverteidigung. Damals ging man von Nukan/Orban als Stamm aus und für diese hätte es positionstreu Sebastian/Compper als Ersatz gegeben. Trotzdem lassen die bisherigen Einsatzzeiten von Tim Sebastian nicht auf hohes Vertrauen vom Trainer schließen und ob er wirklich Nukan für Sebastian auf die Bank setzt, bleibt. Zumal Rangnick durchaus gern auf Neuzugänge vertraut und ihm der Erfolg da bisher auch durchaus recht gibt. Jedoch, bei so vielen Überraschungen, die wir in der bisherigen Saison schon in der Startelf erlebten, läuft es wohl auf eine 50:50 Chance hinaus.

Bleibt nur wie so oft zu sagen: Alle auf ins Stadion und einen Sieg holen!

Datum/ZeitSonntag, 08.11.2015, 13:30 Uhr
Gegner1. FC Kaiserslautern
Marktwert des Gegners*18,45 Mio
Liga2. Bundesliga
SpielortRed Bull Arena
Trainer des GegnersKonrad Fünfstück (seit 09/2015)
TV & StreamSky Bundesliga
AudioBullenfunk.fm
Sport1.fm
TickerLiveticker
Liveticker (Twitter)

Keine Kommentare :

Kommentar posten