Vorschau VfL Bochum - RB Leipzig

Freitag, 10. April 2015

Man könnte zu jedem der letzteren Spiele von RB Leipzig irgendwelche Druckszenarien entwerfen und doch hat das Spiel an diesem Wochenende gegen Bochum noch mehr als jene einen Schicksalscharakter.

Nicht nur weil der rechnerisch letzte Funken Hoffnung auf einen Aufstieg bei einer Niederlage quasi erlöschen wäre, falls die Gegner nicht selbst eine Niederlagenserie sondergleichen hinlegen würden. Auch für Mannschaft und Trainer ist der Einsatz sicher hoch. Ralf Rangnick kritisierte die Spielweise auswärts zuletzt hart und anhand der sicher schon auf Hochtouren laufenden Kaderplanung für die nächste Saison und der weniger werdenden Spiele, könnte eine schlechte Leistung mittlerweile sicherlich durchaus einen Ausschlag für das Schicksal von Spielern geben.

Und bei Beierlorzer werden gerade ja diverse Szenarien beschworen, bei denen er über die Saison hinaus bleibt. Alle diese Szenarien sind allerdings nur denkbar, wenn man die Restsaison als positiv einstuft. Und egal wie man zu Hause spielt, besiegt man nicht endlich den Auswärtsfluch, fällt es schwer ein positives Gesamtergebnis zu sehen. Er bräuchte wohl wenigstens eine kleinere Siegesserie. Zwei der verbliebenen vier Auswärtsspiele sind gegen Aufstiegsanwärter, man könnte demnach einen populären Musiktitel beschwören "Wenn nicht jetzt, wann dann?".

Im Grunde geht es für den Gegner, den VfL Bochum, um nichts mehr in der Tabelle. Trotzdem wird man gegen Leipzig natürlich alles in die Waagschale werfen. Zumal man durchaus einen Lauf hat. 3 Unentschieden, 2 Siege und 1 Niederlage lautet die Statistik der letzten 6 Spiele. Und das, obwohl durchaus hochkarätige Gegner dabei waren. Die Niederlage setzte es im letzten Spiel gegen Darmstadt auswärts.

Bei Bochum bevorzugt man das Spiel mit 1 Sturmspitze und schnellen Außen, was durchaus gut funktioniert. Als Sturmspitze fungiert der Terodde, passenderweise Torschützenkönig der Liga. Trotzdem sollte man sich nicht nur auf ihn konzentrieren. Gerade die Außenspieler Terrazzino und Sestak sind selbst durchaus torgefährlich und sollten definitiv gebunden werden.

Das man trotz der guten Offensive nicht höher steht, liegt sicher auch daran, das es defensiv des öfteren hakt. Nur 1 einziges Mal in den letzten 9 Spielen hielt man die Null an Gegentoren. Gerade gegen Mannschaften, die hohen druck auf die eigene Defensive erzeugen, tat man sich sichtbar schwer.

Beierlorzer wird versuchen auf die zweite Hälfte gegen Nürnberg aufzubauen. Tim Sebastian wird wohl die Defensive absichern. Nachdem Damari immer noch nicht verfügbar ist und Reyna erfolgreich war, dürfte an einem Reyna / Poulsen Sturm mit Forsberg hinter den Spitzen wohl kein Weg vorbei gehen. Interessant wird, ob Jung wieder aufläuft. Der Wechsel im letzten Spiel war durchaus überraschend.

Hoffen wir einfach, das man an die letzte Leistung anknüpfen kann und vielleicht einmal zwei starke Halbzeiten abliefert.


Datum/ZeitSonntag, 12.04.2015, 13:30 Uhr
GegnerVfL Bochum
Marktwert des Gegners*14,70 Mio
Liga2. Bundesliga
SpielortrewirpowerSTADION
Kapazität des Stadions29.299
Trainer des GegnersGertjan Verbeek (seit 12/2014)
Tabelle6. RB Leipzig
8. VfL Bochum
Formtabelle (6 Spiele)3. RB Leipzig
5. VfL Bochum
TV & StreamSky Bundesliga
AudioBullenfunk.fm
Sport1.fm
TickerLiveticker
Liveticker (Twitter)

Keine Kommentare :

Kommentar posten