Vorschau RB Leipzig - SC Paderborn 07

Donnerstag, 10. September 2015


©Red Bull GmbH and GEPA pictures GmbH

Das nächste Heimspiel in der Red Bull Arena steht an. Und damit der nächste Versuch, sich auch den Tiefen der Heimtabelle, nach oben zu kämpfen. Das man in Leipzig nach der letzten Saison die erfolgreichste Auswärtsmannschaft sein könnte, aber zu Hause scheinbar dem ersten Sieg hinterherläuft, hätte man sich wohl auch nicht in den kühnsten Träumen ausmalen können.

Doch die Mannschaft und auch das Spielsystem, das Trainer Ralf Rangnick spielen lässt, haben auch wenig mit der letzten Saison zu tun. Kaum ein Spiel gleicht dem anderen. Viele traditionelle Elemente fließen derzeit in die Spielphilosophie ein, zuletzt versuchte man sich gar an Ballbesitzfußball.

Dies alles muss nicht schlecht sein und sicher zeugen die momentanen teils niedrigen Erwartungen im Umfeld eher von einer unrealistischen Erwartungshaltung vor der Saison. Nach meiner Meinung muss man sich bisher wenig Sorgen machen. Letzte Saison hatte man, trotz das die Punkte lange Zeit ausreichten, permanent den Eindruck, das die Mannschaft schon an Ihrem Limit angelangt ist. Man hoffte, dass dies ausreicht. Diese Saison dürfte wohl kaum jemand diesen Eindruck haben. Natürlich muss Ralf Rangnick das Potenzial herauskitzeln, das man noch einige Schippen an Leistung drauflegen könnte, ist allerdings klar ersichtlich.


RB Leipzig SC Paderborn 07
Tabelle 5 15
Tore 6 3
Gegentore 4 11
Ballbesitz 52,99% 47,64%
Gew. Zweikämpfe 50,15% 48,62%
Fouls 113 55

Kommen wir zum Gegner, dem SC Paderborn. Die meisten werden sich sicherlich noch an unseren grandiosen Sieg im DFB Pokal erinnern, als man den damaligen Bundesligisten aus dem Wettbewerb kegelte. Viel ist seit dem passiert. Ein neuer Trainer kam, sicher auch abstiegsbedingt änderte sich natürlich auch der Kader großflächig. Doch so richtig kommt man bei Paderborn nicht in Fahrt. Nach dem Auswärtssieg in Düsseldorf am 2. Spieltag schien noch alles im grünen Bereich, doch dann kam die 0:6 Heimniederlage gegen Sandhausen und auch danach gegen den FCK und Bielefeld setzte es Niederlagen.

Sicherheit muss her und in Paderborn setzt man sicherlich einige Hoffnungen dahingehend in Oliver Kirch. Der 33 jährige Mittelfeldspieler ist sicherlich einigen noch ein Begriff aus Dortmund, von wo er dann auch verpflichtet wurde. Erst letzte Saison noch im Supercup gegen Bayern München und in der Champions League gar gegen Turin aufgelaufen, soll er nun ähnliche Sicherheit in der 2. Bundesliga verbreiten. Gegen die schnelle Offensive der Leipziger dürfte dies sicherlich gleich ein Härtetest sein. Damit ersetzt er dann auch Kapitän Marvin Bakalorz, der sich im Testspiel gegen Leverkusen eine Verletzung zuzog.

In Leipzig stand die Vorbereitung im Zeichen der Länderspiele. Viele Spieler waren mit ihren Nationalmannschaften unterwegs, unter anderem auch Davie Selke, der sich dort gleich mit 2 Toren warm schoss. Die Frage ist nun, für wen die kurze Regenerationszeit reicht und wer eine Pause braucht. Die nicht Reisenden hätten beim Testspiel gegen Prag sicherlich Möglichkeiten gehabt sich in den Vordergrund zu spielen, wirklich überzeugend war das Spiel dann aber nicht. Ein Neuzugang wird allerdings im Fokus der Aufmerksamkeit stehen. Marcel Halstenberg kam von St. Pauli und soll vom Anspruch sicherlich den Motor der Offensive als Außenverteidiger neu beflügeln. Gerade die Außenverteidiger nehmen in der Spielphilosophie in Leipzig eine Schlüsselposition ein und so steht und fällt sicherlich sowohl die Effektivität der Angriffe, als auch die Effektivität der Vorwärtsverteidigung mit ihrer Leistung. Zuletzt haderte man an dieser Stelle mit der Leistung von Jung und den wechselnden Spielern auf der anderen Außenbahn.

Erfreulicher als die Vorbereitung dürfte die Aktion der Fans mit Unterstützung des Vereins sein, Flüchtlinge zum Spiel einzuladen. Wer die Aktion nicht kennt, dem sie der Artikel auf RB-Fans.de ans Herz gelegt (Klick). Kurz gesagt werden, natürlich in Absprache mit dem Flüchtlingsrat und dem Verein, Flüchtlinge mit Karten ausgestattet und ihnen Fans als Paten für den Tag zur Seite gestellt. Über 100 Freiwillige meldeten sich dafür. Sicherlich eine starke Aktion der Beteiligten.

Bleibt wie immer nur zu sagen: Alle auf ins Stadion und den Heimsieg holen!

Datum/ZeitFreitag, 11.09.2015, 18:30 Uhr
GegnerSC Paderborn 07
Marktwert des Gegners*17,90 Mio
Liga2. Bundesliga
SpielortRed Bull Arena
Trainer des GegnersMarkus Gellhaus (seit 07/2015)
TV & StreamSky Bundesliga
AudioBullenfunk.fm
Sport1.fm
TickerLiveticker
Liveticker (Twitter)

Keine Kommentare :

Kommentar posten