Vorschau RB Leipzig - 1. FC Union Berlin

Freitag, 19. Februar 2016



©Red Bull GmbH and GEPA pictures GmbH

Nach der Niederlage gegen den FC St. Pauli patzte die Konkurrenz glücklicherweise ebenfalls. Die Tabellensituation ist weiterhin ideal. Nun geht es darum, eine neue Siegesserie zu starten und das Spiel gegen Union Berlin soll dafür der Anfang sein. Die Berliner stecken in einer ziemlich durchwachsenen Saison. 10 Punkte trennt Sie von der Spitzengruppe, 10 Punkte zum Abstiegskampf. Und doch ist nicht zu erwarten, dass man in eine der zwei Gruppen noch hereinrutscht.

Nach dem Hinspiel (1:1) in Berlin wechselte man bei Union den Trainer. Sascha Lewandowski soll es seit dem richten. Gegenüber seinem Vorgänger kann er sicherlich eine Steigerung verbuchen, jedoch kämpft er nicht zuletzt auch mit der langen Liste an verletzten Spielern. 7 Ausfälle standen schon auf der Liste, nun soll wohl auch noch Torjäger Bobby Wood nicht zur Verfügung stehen. Lewandowski wird demnach improvisieren müssen.


RB Leipzig1. FC Union Berlin
Tabelle112
Tore3336
Gegentore1932
Ballbesitz54%48%
Gew. Zweikämpfe49%52%
Fouls367342

Besser sieht es da schon in Leipzig aus. Nur der Einsatz von Ilsanker war fraglich. Mit Khedira stände für ihn aber sicherlich ein passender Ersatz parat. In der Mehrheit wird man wohl die Mannschaft vom Spiel gegen den FC St. Pauli auf dem Platz sehen. Was auch verständlich ist, denn das Spiel war bis zum Tor durchaus ordentlich. Eine höhere Chancenverwertung und wieder etwas mehr Ruhe beim Spielaufbau werden wohl angepeilt werden und gerade die Stürmer sind sicher heiß auf Wiedergutmachung ihrer vergebenen Möglichkeiten.

Interessant könnte die Außenverteidiger Position werden. Halstenberg ist wieder fit und war vor seiner Verletzung einer der stärksten Spieler der Mannschaft. Trotzdem hat Jung auf dessen Position durchaus gute Leistungen gebracht. Ob Ralf Rangnick direkt wechselt, auf Beständigkeit setzt oder Jung sogar nach weiter vorn rotiert, bleibt abzuwarten.

Die Vorfreude auf das Spiel ist groß, die 30.000 Zuschauer Marke wird wohl geknackt werden. Die Medien überschlagen sich mit Schlagzeilen wie "Kultur-Kampf" oder "Ost-Derby". Im Grunde ist beides eher nebensächlich. Für das Team von RasenBallsport geht es schlichtweg wieder ums Punkten. Zwei Verfolger spielen auswärts. Freiburg in Sandhausen, Nürnberg in Düsseldorf. Müssen keine Stolpersteine sein, aber falls jemand stolpert, möchte man die Chance sicherlich nicht vertan haben.

Die Union Fans boykottieren wieder einmal, dieses Mal den Support der eigenen Mannschaft für 15 Minuten. Nennt sich Stimmungs-Boykott. Wie immer bei solchen Aktionen, sind wir sicherlich tief getroffen und berührt von Menschen, die sich selbst etwas auferlegen, was logisch betrachtet keinerlei wirklichen Sinn ergibt. Nun gut, sind wir wohl eher nicht und für Stimmung wird schon unser Fanblock sorgen.

Auf dem Papier ist Leipzig sicher großer Favorit, auch die Wettbüros veranschlagen mit Quoten von 1,55:6,0 klare Verhältnisse. Aber trotz der vielen Ausfälle ist Vorsicht angesagt. Das Sprichwort sagt "Angeschlagene Boxer sind am gefährlichsten". Fußballvereine mit Verletzungssorgen manchmal auch.


Datum/ZeitFreitag, 19.02.2016, 18:30 Uhr
Gegner1. FC Union Berlin
Marktwert des Gegners*17,45 Mio
Liga2. Bundesliga
SpielortRed Bull Arena
Trainer des GegnersSascha Lewandowski (seit 09/2015)
TV & StreamSky Bundesliga
AudioBullenfunk.fm
Sport1.fm
TickerLiveticker
Liveticker (Twitter)

Keine Kommentare :

Kommentar posten