Vorschau RB Leipzig - TSV 1860 München

Freitag, 11. März 2016



©Red Bull GmbH and GEPA pictures GmbH

Das letzte Spiel in Freiburg endete mit einer Niederlage im Schneechaos und zeigte nicht zuletzt, wie schnell die Sorgen um das Scheitern des großen Zieles wieder da sein können. Sicher wäre es nicht der schlechteste Zeitpunkt für RB Leipzig, ein klares Zeichen mit einem überzeugenden Sieg zu setzen.

Auf den ersten Blick erscheint der TSV 1860 München dafür der ideale Gegner. Ein Verein, auf Platz 15 in der Tabelle stehen, mit dem viertschlechtesten Torverhältnis der Liga. Und doch ist Vorsicht angesagt. Zuletzt tat man sich gegen sehr defensiv eingestellte Gegner, durchaus schwer. Dazu konnten sich die 1860er mit drei Siegen aus den letzten drei Spielen vorerst aus der Abstiegszone retten. Der scheinbare Chaosclub mit dem großen Investor aus dem Nahen Osten ist auch diese Saison durchaus schon für Überraschungen gut gewesen. So teilte man sich mit Leipzig im Hinspiel die Punkte und auch Nürnberg musste sich am Anfang der Saison mit einem Unentschieden zu Hause gegen den TSV begnügen.

RB LeipzigTSV 1860 München
Tabelle115
Tore4123
Gegentore2235
Ballbesitz54%48%
Gew. Zweikämpfe49%49%
Fouls429379

Sicherlich dürfte uns eine Abwehrschlacht der Münchener erwarten und der Versuch der Roten Bullen, einen möglichst effektiven Weg durch das Bollwerk zu finden. Einer der eine Schlüsselrolle dabei spielen könnte ist Davie Selke. In den letzten Spielen zum Bankdrücker und Einwechsler verdammt, hat er nun erstmals, durch die Gelbsperre seines Kontrahenten Poulsen, wieder die Möglichkeit sich über 90 Minuten zu beweisen.

Und er wird nicht der einzige sein, der seine Chance bekommt. Eine Grippewelle geht in der Mannschaft um, sicher nicht ganz zufällig nach den Bedingungen am Montag. Halstenberg fällt auf jeden Fall aus, was Anthony Jung die nächste Chance bietet. Ausserdem fällt Sabitzer aus, was schon mehr Variationen denkbar macht. Sicher könnte Bruno für ihn einspringen, aber auch ein zweier Sturm mit Quaschner wäre denkbar.

Dazu sind Ilsanker, Gulasci und Kaiser fraglich. Schwer auszumalen, wie die Startelf aussieht wenn wirklich alle ausfallen. Khedira dürfte in diesem Fall wohl Ilsanker ersetzen, Coltorti natürlich auf seine Stelle im Tor zurückkehren. Bliebe noch Kaiser zu ersetzen, was, falls alle anderen Ausfälle sich bestätigen, nicht so einfach ist, wie man vielleicht meinen könnte.

Im Grunde gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder die Ersatzspieler beweisen sich nicht, dann dürfte das Spiel noch einmal ein ganzes Stück schwerer werden. Oder sie nutzen Ihre Chance und wir haben auf der ein oder anderen Position für die verbleibenden Spiele durchaus noch einmal Konkurrenzkämpfe.

Egal wie, drei Punkte sind Pflicht am Sonntag in der Red Bull Arena, wenn man seine Ambitionen untermauern möchte.

Datum/ZeitSonntag, 13.03.2016, 13:30 Uhr
GegnerTSV 1860 München
Marktwert des Gegners*14,98 Mio
Liga2. Bundesliga
SpielortRed Bull Arena
Trainer des GegnersBenno Möhlmann (seit 10/2015)
TV & StreamSky Bundesliga
AudioBullenfunk.fm
Sport1.fm
TickerLiveticker
Liveticker (Twitter)

Keine Kommentare :

Kommentar posten