3. Liga

Dienstag, 4. Juni 2013

Der Aufstieg auf den Jahre gewartet wurde ist nun erreicht, doch was erwartet RB Leipzig denn nun eigentlich?

Die grundsätzlichen Dinge für all jene, die noch nicht so lang im Fußball dabei sind, sind schnell erzählt.
Die 3. Liga, der relativ junge Unterbau der Bundesligen, besteht im Standard aus 20 Mannschaften. 3 Direktabsteiger steigen in die Regionalligen ab, 2 Mannschaften direkt in die 2. Bundesliga auf. 1 Mannschaft  kann den Aufstieg per Relegationsspiel lösen.

Momentan kann die Zusammenstellung noch durch 2 Verfahren beeinflusst werden. So hat der MSV Duisburg keine 2. Liga Lizenz erhalten und könnte sogar bis in die Regionalliga (oder Oberliga) durchrutschen. Weiterhin wurde den Kickers Offenbach die Lizenz für die 3. Liga verwehrt.

Beide Vereine gehen allerdings noch vor das Schiedsgericht. Alle Vereine die davon betroffen sein könnten sind weiter unten aufgeführt.

Es gibt jedoch in jedem Fall viele Gründe sich nächste Saison mit einer Dauerkarte einzudecken, hier mal eine Auflistung was uns erwartet.

Sichere Gegner:

Jahn Regensburg

Absteiger aus der 2. Liga.
Nach 1 Jahr war der Ausflug Zweite Liga für Regenburg vorbei. Wenn die Mehrheit der Spieler gehalten werden kann sollte ein Platz in den oberen Regionen der Tabelle allerdings direkt wieder angepeilt werden können.

VfL Osnabrück

Der Traditionsverein, in seiner Geschichte mehrfach in der 2.Bundesliga anzutreffen, scheiterte dieses Jahr knapp in der Relegation gegen Dynamo Dresden. Osnabrück, übrigends nicht weit entfernt von unserem letzten Gegner "Lotte" konnte in der vergangenen Spielzeit einen beachtlichen Zuschauerschnitt von über 10000 verbuchen.

Preußen Münster


Münster, ein Verein mit vielen historischen Erfolgen in quasi allen Ligen scheiterte letzte Saison nur knapp mit 1 Punkt Rückstand auf die Relegation. Ihr Stadion mit 15000 Plätzen war letzte Saison 1 Mal gegen Osnabrück komplett ausverkauft.

1. FC Heidenheim

Den Heidenheimern gelang nach der Abspaltung vom Heidenheimer SB 2007 der Durchmarsch bis in die 3. Liga. 2011 erregte der Verein im DFB Pokal Aufmerksamkeit als man erst Werder Bremen ausschaltete und dann gegen Borussia Mönchengladbach erst im Elfmeterschiessen scheiterte.

Chemnitzer FC


Zu Chemnitz muss man nach dem legendären letzten Pokalfinale eigentlich nichts mehr sagen.
Das Duell wird sicher wieder ein sehenswertes und in punkto Liga Spielen hat man ja sicher auch noch eine Rechnung von 2010 offen, als Chemnitz aufstieg und RB Leipzig "nur" 4. wurde.

SV Wehen Wiesbaden


Der SV Wehen, 2007 ins nicht weit entfernte Wiesbaden umgezogen, spielt ebenfalls seit 2007 in der schicken neuen Brita-Arena, könnte die Spielstätte zuletzt aber nur noch mäßig füllen.
Zeit daran etwas zu ändern, vielleicht ja beim Auswärtsspiel von RB Leipzig dort.

Nach einigen Verstärkungen auch aus der 2. Liga will man nächste Saison aus dem Mittelfeld wieder die vorderen Plätze angreifen.

Wacker Burghausen


Burghausen konnte nach Jahren finanzieller und struktureller Unsicherheiten (zeitweise sogar mit Trainer Mario Basler) mittlerweile wieder fester in der 3. Liga Fuß fassen und erreichte in der letzten Spielzeit einen durchaus ordentlichen 7. Platz.

Ex RBL Spieler Tom Geißler spielte dort in der Zweitliga Zeit des Vereins.

SpVgg Unterhachung


Unterhaching kennen die meisten Fußballfans noch aus ihrer Zeit in der 1. Bundesliga. Vor allem der Sieg gegen Bayer Leverkusen am letzten Spieltag, der Bayern München damals zum Meistertitel verhalf ist nicht wenigen ein Begriff.

Nach turbulenten Jahren findet man sich nun in der 3. Liga wieder und versucht dort mit wesentlich kleineren Etat als früher zu bestehen.

Hallescher FC


Noch ein Verein zu dem man eigentlich nichts sagen muss. Der Hallesche FC, der RBL in der vorherigen Saison den Aufstieg abluchste mit sehr defensiven, aber extrem effektiven Fußball.

Diese Brisanz und natürlich auch die regionale Nähe lassen 2 emotionale Duelle erwarten.

1. FC Saarbrücken


Ebenfalls ein Traditionsverein mit langer Geschichte, in der Ewigen Tabelle der 2. Bundesliga immerhin Platz 11. In den letzten Jahren konnte sich der Verein im Mittelfeld der 3. Liga festsetzen.

Hansa Rostock


Rostock, lange Zeit als das Aushängeschild des ostdeutschen Fußballs gehandelt und lange Zeit in der 1. Bundesliga aktiv, spielt mittlerweile auch in der 3. Liga.

Hohes Zuschaueraufkommen, sowie sicher auch durchaus vorhandene Brisanz versprechen packende Duelle.

Rot-Weiß Erfurt


Auch Erfurt ist sicher ein spannendes Duell in der 3. Liga. Die Erfurter, Ex Verein von Kammlott und Rockenbach gaben nach verkorkster Saison die "Mission 2016" aus, die möglichst zum Aufstieg in die 2. Bundesliga führen soll.

VfB Stuttgart II


Die U23 vom VfB Stuttgart beherbergt sicher einige der besten Talente des deutschen Fußballs. Überhaupt gilt Stuttgart als Vorbild für Jugendarbeit, nicht umsonst warben die Rasenballer für ihr neues Trainingszentrum erst vor kurzem dort die langjährigen Nachwuchsleiter ab.

Borussia Dortmund II

Auf Borussia Dortmund spielt mit ihren Nachwuchs in der 3. Liga, darunter nicht wenige Jugendnationalspieler.
Viele der dort auflaufenden wird man in den nächsten Jahren wohl in der Bundesliga wieder sehen.

Stuttgarter Kickers

Die Kickers, in ihrer Geschichte mit zahllosen Zweitliga Erfahrungen und vereinzelt sogar Erstligaerfahrungen gesegnet, kämpfen mittlerweile in tieferen Regionen des deutschen Fußballs.

Letzte Saison knapp dem Abstieg entgangen wird man sicher nächste Saison wiederum versuchen die Klasse zu halten.

Holstein Kiel


Beim Namen Holstein Kiel zucken einigen RB Fans wohl noch die Augenlieder. Obwohl sich auch die Kieler  in der Spielzeit 11/12 Halle geschlagen geben mussten, gilt die Leipziger Niederlage gegen Holstein Kiel immer noch als eines der entscheidenden Kriterien für den verpassten Aufstieg der Rasenballer.

Die Duelle gegen Kiel werden sicherlich zu den interessanteren der Saison zählen auch weil sich viele noch an die durchaus gelungene Auswärtsfahrt nach Kiel erinnern werden.

1860 II / Elversberg


Nachdem der Regen und das damit verbunden Hochwasser Deutschland momentan im Griff halten wurde das Relegationsspiel der beiden Mannschaften kurzer Hand verschoben.

Der Gewinner zieht sicherlich als Underdog in die 3. Liga ein, wobei 1860 ihre zweite Mannschaft sicherlich verstärken wurde. Ein Duell gegen letztere hätte für RB Fans einen durchaus amüsanten Nebeneffekt da die 60er bei einem anberaumten Testspiel so lang auf ihren Vorstand einwirkten bis dieser das Spiel absagte.


Abhängig von der Entscheidung Duisburg:
MSV Duisburg*

Die wahrscheinlichste Konstellation wäre wohl der Lizenzentzug für Duisburg und das rutschen des Vereins in die 3. Liga.

Duisburg als langjähriger Teilnehmer der 1. und 2. Bundesliga ist sicher den meisten ein Begriff und wäre sicherlich auch ein interessanter Gegner. Allerdings wäre der Verein bei Beilegung der Probleme auch starker Kanidat auf den direkten Wiederaufstieg.

SV Sandhausen *

Sollte Duisburg beim Schiedsgericht Erfolg haben, steigt der SV Sandhausen in die 3. Liga ab.
Sandhausen ist ein sehr kleiner Verein aus einem beschaulichen kleinen Städtchen, konnte aber die letzten Jahre durchaus erfolgreich punkten und sogar in die 2. Bundesliga aufsteigen.

Sportlich wäre man dort nach 1 Jahr Schluss, durch den Lizenzentzug von Duisburg ist es allerdings durchaus wahrscheinlich das man die Klasse quasi am grünen Tisch halten kann.

Abhängig von Entscheidung Offenbach
SV Darmstadt 98*

Auch der SV Darmstadt war in seinem 2. Jahr in der dritten Liga sportlich abgestiegen. Die Lizenzverweigerung bei den Kickers Offenbach könnte ihnen nun allerdings zum Klassenerhalt verhelfen.

Der Verein mit langjähriger Zweitliga Vergangenheit trägt seine Spiele im traditionsreichen, aber mittlerweile doch recht sanierungsbedürftigen Stadion am Böllenfalltor aus.

Kickers Offenbach *

Die Kickers Offenbach sind doch einigen Fußballfans ein Begriff. Und auch einer derjenigen Kandidaten die das Testspiel gegen RB Leipzig absagten.
Evtl. bekommt man ja in der 3. Liga die Möglichkeit den Kickers entgegenzutreten, die Zeichen stehen allerdings dagegen.

Sollte Offenbach absteigen wurde schon angekündigt das dies durchaus auch zu einem Insolvenzfall führen könnte.

Keine Kommentare :

Kommentar posten