Vorschau RB Leipzig - Wehen Wiesbaden

Freitag, 14. Februar 2014

Wiesbaden gegen Leipzig, ein Duell das im Hinspiel noch als eines DER Top Spiele der 3. Liga galt. Damals waren die Wiesbadener Tabellenführer und schickten Leipzig standesgerecht mit 2:1 nach Hause. Schon vor der Saison galten die Hessen als einer der Mannschaften für den Kampf um die oberen Plätze. Zwar musste man einige Spieler gehen lassen, wie den derzeitigen Torschützenkönig der 3. Liga Stroh-Engel nach Darmstadt, schnürte jedoch ein ordentliches Gesamtpaket mit Potential.

Doch der Triumph gegen die Leipziger sollte der letzte Spieltag auf Platz 1 gewesen sein. Es folgte eine 0:3 Auswärtsniederlage in Erfurt und danach eine in den nächsten Spielen mäßige Punktausbeute. Nur 7 Spieltage nach dem Triumph gegen Rasenballsport wurde dann auch schon der Trainer entlassen.

Für Peter Vollmann rückte Marc Kienle ins Amt, doch die beeindruckende Leistung zum Saisonstart sollte Wiesbaden auch mit dem Trainerwechsel nicht mehr erreichen. Seit dem bewegt man sich im Mittelfeld.

Tabellarisch sieht es dabei gar nicht einmal so schlecht aus. Platz 5 und nur 3 Punkte zum Relegationsplatz. Wenn man allerdings bedenkt das in den letzten 16 Spieltagen nur 4 Siege enthalten sind, alle gegen Mannschaften im derzeitigen Abstiegskampf zeugt diese Situation wohl eher von der Ausgeglichenheit der Liga.

Die nächsten 3 Spiele werden für Wiesbaden wohl zeigen wohin der Weg geht. Dabei muss man gegen Leipzig, Erfurt und Duisburg antreten.

In Leipzig derweil, ist man nach dem Sieg gegen Erfurt wieder beruhigt. Die schon leichte Krisenstimmung nach den zwei Niederlagen ist verflogen und spätestens jetzt die Aufstiegsdiskussionen wieder da. Die Lizenz dürfte weniger das Problem sein, bleibt der sportliche Teil. Dort plagen Trainer Alexander Zorniger vor allem die Ausfälle.

Müller und Ernst natürlich, dazu Sumusalo, der zumindest nun schon im Training mit dem Ball ist. Willers nach seiner roten Karte gesperrt, Palacios nach Muskelfaserriss auch keine Option. Zusätzlich noch der Einsatz von Teigl unsicher nach Magenproblemen.

Zudem wird es auf der Torhüterposition langsam schwierig. Coltorti im vorsichtigen Aufbautraining, Domaschke nach der Verletzung natürlich mit wochenlangem Ausfall (6-8 Wochen werden momentan genannt). Somit rückt Bellot ins Tor, für den Ersatzkeeper muss jedoch schon die Jugend ran.

Ideale Option wäre natürlich Andreas Kerner aus der U23, wenn dieser sich nicht auch leicht verletzt hätte und zumindest diese Woche nicht zur Verfügung steht. Bleiben noch die U19 Tormänner Bredlow und Heine.

Hoffen wir dahingehend, das man vor weiteren Verletzungen gefeit bleibt.

Die Mannschaft von Wiesbaden spielte übrigends in dieser Saison nie vor mehr als 8000 Zuschauern (auswärts in Heidenheim). Das sollte man doch locker überbieten können!


Datum/Zeit16.2. 14 Uhr
Gegner Wehen Wiesbaden
Liga3. Liga
SpielortRed Bull Arena
Vergangene SpieleHinspiel 2:1 für Wehen Wiesbaden
Trainer des GegnersMarc Kienle (seit 10/2013)
Medien Fanradio
Liveticker
Liveticker (Twitter)

Keine Kommentare :

Kommentar posten