Vorbericht RB Leipzig - FC Erzgebirge Aue

Donnerstag, 21. August 2014

Ein seltenes Ereignis in der 2. Bundesliga steht an. Ostderby Zeit! Ja, einige werden jetzt wieder hyperventilieren anhand des bösen "Derby" Wortes, aber faktisch betrachtet ist es nun einmal sowohl räumlich, als auch von der überdurchschnittlichen Polarisation eines.

Für Leipziger hat das Spiel natürlich noch eine zusätzliche Geschmacksnote. Der FC Erzgebirge war einer der Vereine, die ein geplantes Testspiel gegen die Roten Bullen absagten. Und das unter etwas dubiosen Umständen. Denn das schnelle Einknicken samt seltsamer Argumentation roch schon sehr danach, dass es die Vereinsführung der Auer von vornherein auf eine Absage angelegt hatte, um Pluspunkte bei ihren Fans zu sammeln.

Aber sei es drum, nun werden Sie wohl antreten und auch die boykottfreudigen Fans von damals gieren scheinbar danach unsere schöne Red Bull Arena von innen zu sehen, der Gästeblock wird demnach restlos ausverkauft sein.

Aue startete mit zwei Niederlagen denkbar schlecht in die Saison, ist aber auch mit einem sehr schweren Anfangsprogramm gesegnet. Zumindest die DFB Pokal Runde konnte gegen Jena erfolgreich absolviert werden. Trotz allem und nicht zuletzt der Tatsache das man im Erzgebirge bemüht ist Leipzig möglichst als übermächtigen Favoriten darzustellen, wächst der Druck endlich zu Punkten mit jedem Spiel. Schon letzte Saison rutschte man nach wenigen Spielen tief in der Tabelle ab und hatte sichtlich Mühe sich von den Abstiegsrängen fernzuhalten.

Spielerisch wird Aue wohl auf ihr bewährtes 4-4-2 System zurückgreifen. Dieses wird natürlich von ihren schnellen, passstarken Außen getragen. Dort besitzt Aue gleich mehrere gute Möglichkeiten im Kader. Auf Spieler wie Novikovas oder Kortzorg sollte man sicherlich speziell achten, wenn es um die Überbrückung unserer hochstehenden Abwehrreihen geht.

In Leipzig bangt man derweil noch um das Mittelfeld. Sowohl Demme als auch Kimmich stehen für das Spiel auf der Kippe. Auch wenn es leistungsmäßig kaum Gründe gibt, ansonsten an der Stammformation zu rütteln, gäbe es für diese möglichen Ausfälle genug Alternativen. Fandrich zeigte erst letztens im Pokalspiel wieder seine Klasse, auch Thomalla anhand seines Leistungssprungs eine Alternative sein. Aber auch Neuzugang Kalmar, Hierländer oder der junge Strauß wären denkbare Möglichkeiten.

Allgemein liegt eine der großen Stärken von Rasenballsport momentan auch in der möglichen Vielfalt an Optionen. Kaum eine Kaderposition, die nicht mindestens gleichwertig von der Bank ersetzt werden könnte, starke Jokerspieler sowie einige effektive Möglichkeiten auch im Spiel zu anderen Spielsystemen zu wechseln. Alles Punkte, die auch für das konditionell aufreibende, schnelle Spiel, ein entscheidender Siegfaktor sein können.

Bleibt abschließend nur zu sagen, dass alle Fans am Freitagabend sicherlich ein klasse Spiel vor großer Kulisse erwartet. Auf zu den nächsten Heimsieg!


Datum/ZeitFreitag, 22.08.2014, 18:30 Uhr
GegnerFC Erzgebirge Aue
Marktwert des Gegners*10,05 Mio
Liga2. Bundesliga
SpielortRed Bull Arena
Vergangene Spiele-
Trainer des GegnersFalko Götz (seit 4/2013)
TV & StreamSky Bundesliga
AudioBullenfunk.fm
Sport1.fm
TickerLiveticker
Liveticker (Twitter)

Keine Kommentare :

Kommentar posten