Vorschau VfL Bochum - RB Leipzig

Freitag, 16. Oktober 2015


©Red Bull GmbH and GEPA pictures GmbH

Lange Zeit hat es gedauert. Viel Ärger, Enttäuschung und einige Spiele mit Herzrasen kurz vorm Zusammenbruch. Wir befinden uns am 11. Spieltag nach einer, wie immer viel zu langen, Länderspielpause. Trotzdem kommt einem die Saison anhand der wechselnden Hoch und Tiefs bereits so vor, als wäre Sie mindestens drei Mal so lang.

Doch jetzt sind wir wieder dran an den sprichwörtlichen Fleischtöpfen (für alle Veganer: Dran an den Töpfen mit dem Soja basierten Fleischersatz). Platz 4 in der Tabelle, nur 1 Punkt vom Relegationsplatz entfernt. 4 Punkte bis zu den zwei führenden, Bochum und Freiburg. Und die Chance, aus eigener Kraft bis auf 1 Punkt an einen von beiden heranzukommen.

Den VfL Bochum hatten wohl nur die wenigsten auf dem Schirm, wenn es vor der Saison um die Aufstiegsprognosen ging. Sicher, auf dem Transfermarkt reagierte man durchaus clever. Der erfahrene Tim Hoogland vom FC Fulham sollte die Abwehr stabilisieren, Von Hoffenheim lieh man sich den jungen Janik Haberer, der in seinen 10 Einsätzen immerhin schon 2 Tore und 3 Vorlagen beisteuerte. Top Goalgetter natürlich wieder wie in der Vorsaison Terrode, der in jeder Situation, in der er den Ball bekommt, auch gefährlich ist.

Doch das Erfolgskonzept in Bochum ist sicherlich nicht an Einzelspielern festzumachen. Stattdessen hat es Trainer Verbeek geschafft eine Mannschaft zu formen, die harmoniert und damit individuelle Schwächen auf einzelnen Positionen ausgleichen kann.

Es wird interessant, wie Verbeek Bochum spielen lässt. Auf der einen Seite lebt Bochums Fußball diese Saison davon, selbstbewusst mit Ballbesitz nach vorn zu spielen. Zu versuchen den Gegner zu kontrollieren und in den gegnerischen Strafraum zu drücken. Andererseits steht nur 1 Punkt aus den letzten zwei Heimspielen zu Buche und mit Leipzig gilt es eine Mannschaft zu bespielen, die sicherlich als eine der offensivsten und kombinationsstärksten der Liga gilt. Er wäre nicht der erste Trainer, der sein generell offensives System gegen Leipzig etwas zurücknimmt.

VfL BochumRB Leipzig
Tabelle15
Tore1915
Gegentore710
Ballbesitz55%54%
Gew. Zweikämpfe50%49%
Fouls160206

In Leipzig hat Ralf Rangnick nun die Chance, einen großen Schritt zu den Tabellenplätzen zu machen, die es wohl am Ende der Saison sein sollen. Positives Vorzeichen ist sicher, das bis auf die länger Verletzten alle Stammspieler fit sind. Für Nukan reicht es noch nicht ganz, was natürlich wieder die ewige Frage nach der Innenverteidigung aufwirft.

Nach momentanen Stand wird den Platz neben Orban wohl von Compper ausgefüllt werden, ob er 90 Minuten durchspielt wird man sehen. Ralf Rangnick war wohl 60 Minuten mit seiner Leistung im letzten Spiel zufrieden. Anhand der vielen Möglichkeiten dürfte es nicht schwer sein, die restliche Zeit ebenfalls hochkarätig zu besetzen, vielleicht ja mit Tim Sebastian.

Beim restlichen Kader dürften uns nicht viele Überraschungen erwarten. Forsberg wird wohl in die Mannschaft kommen, wer aus dem Kreis der Offensivspieler für ihn weichen muss, ist schwer vorherzusehen.

Es kann nur darum gehen, an den tollen Start aus dem Nürnberg Spiel anzuknüpfen und vor allem bei Standardsituationen stabiler zu stehen. Es ist ärgerlich einen Gegner spielerisch zu dominieren und dies dann bei Situationen mit ruhenden Ball zu verspielen.

Aber sei es drum, 3 Punkte wären immens wichtig am Wochenende, deswegen sollte man diese auch einfahren. Der Vorverkauf lief anhand der Wetterbedingungen sichtlich schleppend, die Mannschaft scheint es weniger zu stören.

"Fritz-Walter-Wetter liegt uns besser als bei 35 Grad zu kicken!" - Ralf Rangnick

Da kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen.

Datum/ZeitSonntag, 18.10.2015, 13:30 Uhr
GegnerVfL Bochum
Marktwert des Gegners*14,05 Mio
Liga2. Bundesliga
SpielortrewirpowerSTADION
(29.299 Plätze)
Trainer des GegnersGertjan Verbeek (seit 12/2014)
TV & StreamSky Bundesliga
AudioBullenfunk.fm
Sport1.fm
TickerLiveticker
Liveticker (Twitter)

Keine Kommentare :

Kommentar posten