Red Bull Soccer KW 48

Donnerstag, 28. November 2013

Rasenballsport Leipzig

Nach der bitteren Niederlage gegen Rostock muss man nun auswärts nach Saarbrücken. Wieder eines dieser tabellarisch klar aussehenden Spiele, das sich beim Blick auf die Details jedoch als nicht so leichte Aufgabe entpuppt.

Zwar ist Saarbrücken vorletzter, jedoch die letzten 6 Spiele ungeschlagen. Man konnte zwar nur 2 Mal in der bisherigen Saison zu Hause gewinnen, ertrotzte sich jedoch weitere 3 Spiele ein Unentschieden.

Auf Leipziger Seite reist man zudem nicht ganz unbeschadet an, muss nach stark schwankender Formkurve und dem verlorenen Heimspiel nun auch den Ausfall von Stammtorhüter Coltorti verkfraften. Auch das Spielsystem, das nach dem langfristigen Ausfall von Morys auf ein 4-3-1-2 umgestellt wurde, läuft noch alles andere als rund.

Wieder fit ist Röttger, der jedoch zuletzt nur Einwechselspieler war und bei seinen kurzen Einsätzen zwar wie gewohnt kämpferisch, aber nur mäßig erfolgreich blieb. Ausfallen wird dafür Daniel Frahn, der sich eine Zerrung zugezogen hat. Dahingehend wird die Zusammenstellung in der Offensive wohl interessant.

Auch Saarbücken ist von Ausfällen geplagt. Neben den schon länger fehlenden sicherten sich im letzten Spiel auch noch Aussenverteidiger Kim Falkenberg (5. Gelbe) und Stürmer Plot (gelb/rot) eine Pause. Beide Ausfälle werden nicht leicht zu kompensieren sein.

Es wird für Alexander Zorniger das wohl größte Problem sein, das Spiel der Roten Bullen weniger ausrechenbar zu gestalten, um es auch weniger störanfällig zu machen. Die letzten Gegner der Leipziger hatten dahingehend zu leichtes Spiel.

Red Bull Salzburg

Nach den 2 Niederlagen in der Liga muss Salzburg am heutigen Donnerstag in der Europa League antreten. Dabei könnte man mit einem Sieg den 1. Gruppenplatz sicher machen und wird wohl auch alles tun um aus dem Spiel wieder Selbstvertrauen zu tanken.

Die Zeichen dafür stehen gut. Gegner dabei ist Elfsborg, momentan Gruppenletzter. Dabei reisen die Roten Bullen nicht nur als ungeschlagener Tabellenführer der Gruppe C mit bisher 4 Siege in 4 Spielen nach Schweden. Die Ligasaison in Schweden ist auch schon beendet, dem Gegner könnte somit zudem die Normalform fehlen.

Schmerzlich fehlen wird in diesem Spiel immer noch Torjäger Soriano, der sich immer noch mit Adduktorenproblemen plagt.

Am Wochenende wird man dann den Versuch unternehmen wieder in der Liga auf die Siegesspur zu kommen. Die 2 Niederlagen gegen Admira und Rapid sind sicher noch im Kopf wenn es zu Hause gegen den SV Ried geht. Das Hinspiel wurde auswärts mit 5:0 gewonnen, keine schlechten Karten demnach die nächste Siegesserie zu starten und vor allem die 7 Punkte Vorsprung zu wahren.

Keine Kommentare :

Kommentar posten